Pfeife stopfen Wie stopft man eine Pfeife - Pfeife rauchen - Wie rauche ich eine Tabakpfeife

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Pfeife stopfen Wie stopft man eine Pfeife

 



Pfeife stopfen - Wie stopft man eine Pfeife

 
 

Hier ist schon der nächste Fehler, den man beim Pfeife rauchen machen kann: Die Pfeife stopfen!

Eine Pfeife wird nicht gestopft, sie wird behutsam gefüllt. Bei vielen Tabaksorten (siehe Schnittarten) müssen Sie den Tabak mit Daumen und Zeigefinger zerkrümeln. Aber auch bei „rauchfertigen“ Mischungen finden sich längere „Tabakteilchen“ aber auch härtere. Diese können Sie vor dem Befüllen der Tabakskammer in kleinere Stücke reissen.

Nehmen Sie jetzt den zerkleinerten Tabak und lassen Sie ihn die Kammer rieseln. Ist die Pfeife voll, klopfen oder trommeln Sie mit Ihren Fingern leicht an den Pfeifenkopf.

Den Effekt sehen Sie. Die Tabakteilchen rutschen so in die vorhandenen Hohlräume der momentanen Befüllung. Machen Sie das ruhig ein paar Sekunden lang. Jetzt haben Sie wieder Platz in Ihrer Tabakkammer, den Sie wieder mit rieselnden Tabak füllen. Dann wieder klopfen.

Meist nach dem zweiten spätestens nach dem dritten „Klopfen“, rutscht der Tabak nicht mehr nennenswert und der Pfeifenkopf ist fast voll.

Jetzt können Sie den Tabak mit einem Finger leicht nach unten drücken. Leicht ist relativ – ungefähr so, wie Sie einem Kleinkind ein Sandkorn aus dem Augenwinkeln wischen würden, oder in Maßen ausgedrückt ungefähr 10% der Gesamthöhe des Tabaks in der der Kammer.

Jetzt lassen Sie erneut Tabak rieseln, der ca. 5 Milimeter höher liegen darf als der obere Rand der Kammer. Diese Erhöhung drücken Sie erneut leicht aber etwas fester in die Kammer, so dass der Tabak mit der oberen Kante oder wenig darunter abschließt.

Viele schwören auf die 1/3 - 1/3 - 1/3 Variante. Will heißen, dass sie eine neue Pfeife zuerst 3-5 mal mit einer 1/3 Befüllung rauchen, dann 2/3 und erst nach ca. 10 Berauchungen die Kammer erst vollständig füllen.


Wie raucht man eine Pfeife ?

 
 
 
 
 

zurück zur Startseite:
Pfeife rauchen




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü